Startseite

An dieser Stelle möchte wir uns recht herzlich für die den Zuspruch bedanken.

Erster Brief des Apostel Paulus an Timotheus 1,12-17.

Ich danke dem, der mir Kraft gegeben hat: Christus Jesus, unserem Herrn. Er hat mich für treu gehalten und in seinen Dienst genommen, obwohl ich ihn früher lästerte, verfolgte und verhöhnte.

Aber ich habe Erbarmen gefunden, denn ich wusste in meinem Unglauben nicht, was ich tat. So übergroß war die Gnade unseres Herrn, die mir in Christus Jesus den Glauben und die Liebe schenkte. Das Wort ist glaubwürdig und wert, dass man es beherzigt: Christus Jesus ist in die Welt gekommen, um die Sünder zu retten. Von ihnen bin ich der Erste.

Aber ich habe Erbarmen gefunden, damit Christus Jesus an mir als Erstem seine ganze Langmut beweisen konnte, zum Vorbild für alle, die in Zukunft an ihn glauben, um das ewige Leben zu erlangen. Dem König der Ewigkeit, dem unvergänglichen, unsichtbaren, einzigen Gott, sei Ehre und Herrlichkeit in alle Ewigkeit. Amen.


 


Weihbischof Dr. Karlheinz Diez

Sehr geehrter,lieber Herr Flesch,

ich möchte Ihnen von Herzen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünschen und ein gesegnetes Neues Jahr 2011. Ich bin von Ihrem missionarischen Dienst per Internet beeindruckt. Möge Ihnen dieses Wirken für andere auch persönlich ein geistlicher Gewinn sein.

Ich danke Ihnen für die nette Begegnung mit Ihnen. Solche Begegnungen bereichern und sind ein Geschenk. Ich bin tief davon überzeugt, dass besonderes das Miteinander und Füreinander im Glaube gefördert werden müssen.

Ihr + Karlheinz Diez

 


Glaubensnetzwerk
Copyright / Urheberrecht
Empfehlen sie uns weiter!GlaubensnetzwerkDankeCopyright / UrheberrechtImpressum