"

Armenische Christen in Jerusalem

Die armenische Besiedlung Jerusalems diente der Bewachung der heiligen Stätten des Christentums, insbesondere der Grabeskirche.

Unter byzantinischer Herrschaft blühte die armenische Gemeinde in den folgenden zwei Jahrhunderten auf. Sie erstreckte sich bis über den Zionsberg hinaus und wurde zu einem Zentrum für armenische Pilger und Gelehrte, die sich in der Heiligen Stadt aufhielten.

Folgende Bilder geben einen kleinen Einblick.

Bei einem Besuch in Jerusalem, sollten Sie diese armenische Gemeinde besuchen. Lassen Sie sich vom Geist Christi innerhalb der Heiligen Messe verzaubern. Spüren Sie die Gegenwart vom Glauben in einer Welt, die sich immer mehr vom Glauben abwendet.

Am Grab Christi sind alle Christen vereint, so wie es schon Paulus sagte:
" Wir sind alle auf Christus " getauft.