StartseiteIm stillen Gedenken

Beim Tod eines nahestehenden Menschen

Herr, (.......) ist tot. Ich muß es ganz begreifen, was das ist, Herr.

Sein Blick wird mich nie mehr treffen; seine Hand meine Hand nie mehr halten; er ist tot; er ist nicht mehr hier.

Du bist die Auferstehung und das Leben. Wer an Dich glaubt, wird leben, auch wenn er gestorben ist. Laß ihn aufwachen bei Dir, Herr.

Gib ihm das nie verrinnende Leben, nach dem wir uns sehnen, Herr. Kann unsere Sehnsucht uns täuschen? Herr, Du hast es versprochen.

Für ihn, der tot ist, erinnere ich Dich an Dein Wort:“ Wer an mich glaubt, wird leben.“ Amen

Für den verstorbenen Ehepartner
Gemeinschaft der Heiligen
GlaubensnetzwerkDankeCopyright / UrheberrechtImpressum