StartseiteKatechese GrundlageKatechese IIPfingsten

Der Hl. Geist und die Offenbarung Christi

Den Sohn ken­nen wir aus dem Evan­ge­lium. Vom Vater hören wir durch den Sohn. Aber der Hei­lige Geist ist für uns schwer zu fas­sen und vor­zu­stel­len. Schon was Geist über­haupt ist, fällt uns schwer zu begrei­fen.

Und nun ist ja der Hei­lige Geist auch in den Büchern des Neuen Tes­ta­men­tes nicht gerade im Vor­der­grund, eher im Hin­ter­grund. Wir wis­sen, er ist die dritte gött­li­che Per­son, er ist die Gabe des Auf­er­stan­de­nen, er ist das Geschenk des in den Him­mel Erhöh­ten. Wenn wir also auch das Wesen des Hei­li­gen Geis­tes schwer begrei­fen kön­nen, so ver­mö­gen wir uns doch auf­grund sei­nes Wir­kens eine Vor­stel­lung zu machen.

Wir lesen im 1. Buch der Hei­li­gen Schrift, in der Gene­sis: „Der Geist Got­tes schwebte über den Was­sern.“ Die Kraft, die schöp­fe­ri­sche Kraft Got­tes ist damit gemeint, die frei­lich eine Per­son ist, die schöp­fe­ri­sche Kraft, die das Chaos gestal­tet.


Der Hl. Geist und die Offenbarung Christi

Die Wirksamkeit des Heiligen Geistes

Zeugnis geben für Christus im Heiligen Geist

Zeigt den Menschen Christus!



Der Geist ist es, der an Pfingsten über die Apostel gekommen ist, der Geist, das österliche Geschenk des Heilandes, die Gabe des Erlösers, die Frucht der Erlösung.


Pfingsten - Bild Gottes im alten - neuen Testament

  • Pfingsten - Die Dreifaltigkeit Gottes bekennen wir ...
    "Das Bild Gottes" im Alten und im neuen Testament

 


Mit freundlicher Genehmigung „Professor Georg May „ www.Glaubenswahrheit.org“

Der Hl. Geist und die Offenbarung Christi
Empfehlen sie uns weiter!GlaubensnetzwerkDankeCopyright / UrheberrechtImpressum